SIE FÖR­­DERN – UND GENIESSEN

Als Mitglied unserer Gesellschaft halten wir ein spezielles Angebot für Sie bereit! Wir besuchen exklusiv Proben im Opernhaus und dürfen auch im Ballettsaal zu Gast sein. Wir treffen uns mit den Künstler*innen des Hauses und führen spannende Diskussionen zu den aktuellen Produktionen.

 

TERMINE

 
				
  • Sa
    21
    Sep
    2019
    14 - 17 UhrOpernvorplatz

    Nähere Informationen auf den Seiten der Bühnen Halle

  • Fr
    27
    Sep
    2019
    18:00 UhrOper Halle

    Treffpunkt: 17:45 Uhr am Haupteingang der Oper
    Einladung Freundeskreis-Mitglieder_27.09.19

  • Sa
    09
    Nov
    2019
    14 UhrAnhaltisches Theater Dessau

    14 Uhr Gemeinsames Essen
    17 Uhr Vorstellungsbeginn
    Besuch der Oper "Katja und der Teufel"
    Nähere Infos zur Inszenierung HIER

  • Sa
    16
    Nov
    2019
    Oper Halle

    Blick hinter die Kulissen mit Michál Sedlacèk kurz vor der Premiere "Alice im Wunderland"

  • Di
    28
    Jan
    2020
    20 UhrOper Halle, Operncafé

    Kurz nach der RUSALKA-Premiere (25.01.2020):
    Die Undinen auf der Opernbühne
    Die Undinen stammen aus der Tiefe des mythologischen Raums und sind vor allem durch die märchenbeseelten Sphären des 19. Jahrhunderts zu den Menschen gekommen. Seit den Tagen der Romantik bevölkern sie auch die Opernbühnen – gelegentlich mit mit E.Th.A. Hoffmanns Undine (1816) oder Albert Lortzings großem romantischem Entwurf von 1845, vor allem dann mit Antonín Dvořáks Rusalka, uraufgeführt 1901 in Prag. Zuletzt tauchte im Jahr 2019 mit Ozeane eines dieser aus dem Wasser stammenden, an Land nicht zum Glück gelangenden Zwitterwesen auf – mit der Musik von Detlev Glanert in Berlin. Da sage noch jemand, dass sie vom Gang der Geschichte fortgespült wurden …

  • Di
    03
    Mrz
    2020
    20 UhrOper Halle, Operncafé

    Kurz nach der Premiere DON GIOVANNI (29.02.2020)
    E.Th.A. Hoffmann, Don Juan und Mozart – Herzkammern der deutschen Romantik
    Im Band Fantasie- und Nachtstücke der Werke E.Th.A. Hoffmanns findet sich die Novelle Don Juan. Erstmals erschien dieser Bericht über „Eine fabelhafte Begebenheit, die sich mit einem reisenden Enthusiasten zugetragen“, im Jahr 1813. Durch die Napoléonischen Kriege und den Zusammenbruch des preußischen Staates hatte der Gerichts-Assessor Hoffmann 1806 seine Stelle verloren. Zwei Jahre später heuerte der Jurist, Schriftsteller und hoch talentierte Amateur-Musiker am Theater Bamberg an – als Komponist, Dirigent, Theater-Maler, Bühnenbildner und Maschinist. Die Realitäten und Wunschträume in der fränkischen Residenzstadt haben sich in jenem Text niedergeschlagen, der auch Eingang in das Libretto einer weltberühmten Oper fand: Jacques Offenbachs Hoffmanns Erzählungen. Hoffmanns um zwei Uhr nachts tödlich endende Kurzgeschichte ist der erste bedeutende Kommentar zum Don Giovanni von Lorenzo Da Ponte und Mozart – und bis heute ein Schlüssel-Text der deutschen Romantik.

  • Mo
    16
    Mrz
    2020
    18:00 UhrOper Halle, Operncafé

    Entfällt auf unbestimmte Zeit!

  • Mi
    08
    Apr
    2020
    18:00Oper Halle

    – entfällt auf unbestimmte Zeit –

  • Sa
    25
    Apr
    2020
    10 UhrHaus & Hof, Bernburger Str. 14, Halle (Saale)

    – entfällt ersatzlos –

  • Sa
    02
    Mai
    2020
  • So
    17
    Mai
    2020

    – entfällt ersatzlos –

  • So
    30
    Aug
    2020
  • Fr
    11
    Sep
    2020
    So
    13
    Sep
    2020
    Universitätsplatz

    Nähere Informationen HIER

  • Mo
    14
    Sep
    2020
    19:00:00 UhrHändel-Haus

    Vorstellung der Inszenierung TESEO durch den Dramaturgen Philipp Amelungsen.
    Musikalische Begleitung Kammersängerin Romelia Lichtenstein und Katrin Wittrisch am Cembalo.
    Premiere am 2. Oktober (https://buehnen-halle.de/teseo )

  • Di
    08
    Dez
    2020
  • Di
    23
    Mrz
    2021
    Cafe' der Oper

    Musikalisch-Kulinarischer Abend mit Dr. Frieder Reininghaus
    zu "Tristan und Isolde"

    Informationen folgen ob diese Veranstaltung stattfinden kann

  • Do
    01
    Apr
    2021
    Fr
    30
    Apr
    2021
    Literaturhaus

    Gespräch zu "Im Stein" im Literaturhaus mit
    Michael v. zur Mühlen - Opern und Theaterregisseur

    - Termin wird noch bekanntgegeben -

  • Sa
    01
    Mai
    2021
    Mo
    31
    Mai
    2021

    Die Brockes-Passion (Originaltitel Der für die Sünde der Welt gemarterte und sterbende Jesus) ist ein Libretto zu einem Passions-Oratorium des Hamburger Ratsherrn Barthold Heinrich Brockes. Es wurde mehr als zehn Mal vertont. Die Uraufführung der ersten Vertonung von Reinhard Keiser fand in der Passionszeit 1712 im großen Wohnhaus des Librettisten in Hamburg vor einem illustren geladenen Publikum statt.
    Die bekannteste Vertonung stammt von Georg Friedrich Händel (HWV 48).
    (Quelle: Wikipedia)

    - Der genaue Termin und Ort wird noch bekannt gegeben -

  • Di
    01
    Jun
    2021
    Mi
    30
    Jun
    2021

    - Der genaue Termin und Ort wird noch bekannt gegeben -